Bettiol stand nicht auf der Favoritenliste

Erfolgreich attackiert, solo in Richtung Ziel unterwegs: Alberto Bettiol. apa

Erfolgreich attackiert, solo in Richtung Ziel unterwegs: Alberto Bettiol. apa

Titelverteidiger Terpstra musste nach Sturz auf­geben.

Oudenaarde Der italienische Radprofi Alberto Bettiol sicherte sich in Belgien überraschend die 103. Flandern-Rundfahrt. Der 25-Jährige siegte nach 270,1 Kilometer von Antwerpen nach Oudenaarde im Alleingang und feierte damit seinen ersten Profisieg. Die Plätze zwei und drei belegten der Däne Kasper

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.