Interview. Karl Stoss (62), ÖOC-Präsident

„Kein Erfolg ohne europäischen Schulterschluss“

Karl Stoss findet zum Thema Doping ganz klare Worte. gepa

Karl Stoss findet zum Thema Doping ganz klare Worte. gepa

Wien Der Präsident des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC), Karl Stoss, spricht sich für lebenslange Sperren von Sportlern, die systematisch Doping betreiben, aus. Auch fordert er einen europäischen Schulterschluss und ein EU-weites Anti-Doping-Gesetz. In der Prävention müsse das Strafausmaß

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.