Seidl mit Kreuzbandeinriss zu WM-Bronze im Teambewerb

Mario Seidl gab bei der WM-Kombi trotz Verletzung nicht auf. APA

Mario Seidl gab bei der WM-Kombi trotz Verletzung nicht auf. APA

Seefeld/Salzburg Für Kombinierer Mario Seidl ist die Weltcup-Saison vorzeitig zu Ende gegangen. Der 26-jährige Salzburger hatte am vergangenen Samstag bei seinem Sprung auf 111,5 Meter im Teambewerb, in dem er mit Österreichs Quartett Bronze holte, einen Stich im linken Knie verspürt. Eine MRT-Unter

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.