Rehrl zum zweiten Mal auf dem Podest

Franz-Josef Rehrl freut sich über seine zweite Medaille in seinem zweiten WM-Bewerb. Für Bernhard Gruber ist es bereits die siebte WM-Medaille. reuters

Franz-Josef Rehrl freut sich über seine zweite Medaille in seinem zweiten WM-Bewerb. Für Bernhard Gruber ist es bereits die siebte WM-Medaille. reuters

ÖSV-Duo Rehrl/Gruber mit Bronze im Teamsprint.

seefeld Österreichs Nordische Kombinierer haben auch im zweiten Großschanzen-Bewerb der Heim-WM Bronze geholt. Der Einzeldritte Franz-Josef Rehrl und Bernhard Gruber mussten sich am Sonntag im Teamsprint nur den Deutschen Eric Frenzel/Fabian Rießle und den Norwegern Jan Schmid/Jarl Magnus Riiber beugen. WM-Debütant Rehrl durfte nach zwei Tagen schon wieder auf das Siegerpodest steigen. „Es war echt wieder ein geiles Rennen von mir, ich hab‘ so eine unglaublich gute Laufform. Ich bin mit meiner Leistung voll zufrieden. Die zweite Medaille im zweiten Bewerb ist wirklich unglaublich cool, ich habe so eine Freude“, jubelte der 25-jährige Steirer. Er freue sich schon irrsinnig auf die Siegerehrung. „Danach kann man richtig süchtig werden.“

„Der Tag strahlt“

Gruber kennt das Gefühl bereits von vier Olympia- und nunmehr sieben WM-Medaillen, Höhepunkt war sein Einzel-WM-Titel 2015 in Falun. Zur Heim-WM war er eigentlich als Ersatzmann gekommen, mit guten Trainingssprüngen sicherte er sich aber einen Startplatz für das Einzel, in dem er mit bester Laufzeit Zehnter wurde. Mit der erneut starken Vorstellung rechtfertigte er auch die Teamaufstellung voll und ganz. „Eine Medaille, wenn mir das jemand vor einer Woche gesagt hatte, hätte ich gesagt: Nie im Leben“, so der im bisherigen WM-Winter mit Problemen kämpfende Routinier. Der 36-Jährige hatte im Zielsprint gegen den zehnfachen Weltcup-Saisonsieger Riiber im Kampf um Silber jedoch das Nachsehen. „Ich habe probiert, dass ich wegkomme, aber er ist eine harte Nuss. Er hat nicht locker gelassen. Aber ich habe gut gefightet, der Tag strahlt“, betonte Gruber, der 2013 im Teamsprint mit Wilhelm Denifl WM-Silber geholt hatte.

Starke Laufleistung

Nach dem Springen in Innsbruck hatte er sich mit Rehrl 22 Sekunden hinter Deutschland, 14 hinter Japan und fünf Sekunden vor Norwegen an dritter Stelle eingereiht.

Auf der Loipe fanden Österreich, Norwegen und Japan schnell zusammen. Die favorisierten Deutschen mit Einzelweltmeister Frenzel liefen erwartungsgemäß vorneweg zu Gold. Im Kampf um die restlichen Medaillen attackierte Rehrl in der siebten der zehn 1,5-km-Runden zunächst mit Erfolg. Riiber schloss später aber wieder zu Gruber auf, die am Ende viertplatzierten Japaner kamen indes nicht mehr mit und hatten später auch noch mit einem defekten Ski von Yoshito Watabe Pech. Nach der letzten Übergabe von Rehrl an Gruber griff der Salzburger an, Riiber ließ sich aber nicht abschütteln und hatte am Ende im Spurt um eine Sekunde die Nase vorne.

Die elfte Medaille ist seine „Emotionalste“

seefeld Bernhard Gruber ist ein Spezialist für Groß­ereignisse. Nur als „Joker“ in das ÖSV-Aufgebot der Nordischen Kombination für die Heim-WM nominiert, vergrößerte der Vollblutsportler seine Sammlung erneut. Bronze im Team-Sprint ist bereits seine elfte Medaille, seit 2010 war er bei allen acht Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften auf dem Podest. Dem Salzburger ist es vor den Titelkämpfen in Seefeld und Innsbruck in letzter Minute gelungen, seine Sprungform zu finden. Auf der Innsbrucker Bergiselschanze klappte es von Beginn an und am Sonntag durfte der 36-Jährige auch vor den eigenen Fans jubeln. „Das ist meine emotionalste Medaille, mit meiner Vorgeschichte. Mein Kämpferherz hat gesagt, ja, es geht noch“, betonte Gruber und konnte seine Tränen nicht mehr zurückhalten.

Seine elfte Medaille sei auch deshalb so speziell, weil er sie in der Heimat erobert habe, betonte Österreichs einziger Einzel-Weltmeister. „Dieses Bronze glänzt so stark, das kann man sich nicht vorstellen.“ Seine unbändige Leidenschaft für den Sport und das unbedingte Wollen hätten es ermöglicht.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.