Nur vier Zehntel fehltenfür Platz drei

Courchevel Beim Europacup-Super-G im französischen Courchevel verpasste Patrick Feurstein als Neunter das Podest gerade einmal um vier Zehntelsekunden. Der 22-jährige Vorarlberger war hinter Sieger Stefan Brennsteiner zweitbester ÖSV-Läufer. Thomas Dorner landete auf Platz 26, Magnus Walch belegte d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.