Klarer Schädel für den letzten Zacken

Kitzbühel Vincent Kriechmayr nimmt die Euphorie um den Sieg im Abfahrtsklassiker auf dem Lauberhorn in Wengen gelassen. Ein Bier hat er sich bei der Siegerehrung gegönnt, erzählte der Oberösterreicher, danach setzte er sich ins Auto und war um 3 Uhr nachts daheim. Sicher sei das in Wengen für ihn ei

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.