Kampfrichter verhindern goldenen Abschluss

Die Konterattacke von Bettina Plank (l.) zum Körper der Gegnerin wurde so wie andere Aktionen nicht gewertet.  ÖKB

Die Konterattacke von Bettina Plank (l.) zum Körper der Gegnerin wurde so wie andere Aktionen nicht gewertet.  ÖKB

Bettina Plank mit Rang zwei bei Serie-A-Turnier in Schanghai.

Schanghai Zum Abschluss einer langen und von Höhen und Tiefen geprägten Wettkampfsaison hat Karate-Lady Bettina Plank mit einem Spitzenresultat aufgezeigt. Knapp drei Wochen nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in Madrid stand die 26-jährige Feldkircherin beim Serie-A-Turnier (zweithöchste Kategorie) in Schanghai als Zweite in der 50-kg-Klasse (67 TN aus 35 Nationen) noch einmal auf dem Podest. Nach fünf Siegen musste sich die HLSZ-Sportsoldatin im Finale gegen die Türkin Gülsen Demirtürk mit 0:1 geschlagen geben.

Allerdings haderte Plank wie schon im Mai im EM-Finale nach Kampfende mit der Objektivität der Kampfrichter. „Dem Punkt der Gegnerin ging eine Beintechnik von mir zum Körper voraus, gewertet wurde aber nur der Konter der Türkin. Anschließend wurden ein Uramawashi und eine Fausttechnik zum Kopf von mir ebenfalls nicht gewertet. Ich habe mir den Kampf anschließend auf Video angesehen und eigentlich hätte der Kampf mit 6:1 für mich gewertet werden müssen.

Leider gibt es im Gegensatz zu einer WM oder einem Premier-League-Turnier bei einem Serie-A-Turnier keinen Videobeweis und so muss ich die Entscheidung akzeptieren“, betont Plank zähneknirschend. Nach der ersten Enttäuschung über die fragwürdige Finalniederlage hat Plank aber den Blick bereits nach vorne gerichtet: „Wenn man bedenkt, dass ich trotz meiner relativ langen Zwangspause wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk zu Saisonbeginn sowohl bei der EM als auch bei der WM eine Medaille holte und mich über einen glänzenden Start in die Olympia-Qualifikation freuen darf, bestätigt dies die hochwertige Arbeit des gesamten Teams und wir dürfen uns alle zusammen über ein großartiges Jahr freuen. Jetzt gilt es in der Weihnachtspause den Akku aufzuladen, um 2019 an den Erfolgslauf anzuschließen.“ VN-JD

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.