Vorarlberger Kart-Talent alsGrid-Kid in Spielberg

F1-Grid-Kid in Spielberg: Kiano Blum aus Fußach.  BK/DG

F1-Grid-Kid in Spielberg: Kiano Blum aus Fußach.  BK/DG

Spielberg Einen „großen Auftritt“ wird kurz vor dem Start zum F-1-GP auch ein junger Vorarlberger Kart-Sportler haben. Seitdem das neue F-1-Management Liberty Media die Grid-Girls verbannt hat, werden bei den GP-Rennen nationale Kartsportler im Alter von acht bis 13 Jahren bei der Fahrer-Präsentation mit jeweils einem Formel-1-Piloten vorgestellt und interagieren auch während dem Abspielen der Bundeshymne und dürfen neben ihnen stehen. Das Grid-Kids-Programm läuft unter dem Namen „F1-Future-Stars“. Von der Austrian-Motorsport-Federation (AMF, vormals OSK) wurde u. a. auch der elfjährige Fußacher Kiano Blum, derzeit vielleicht der schnellste Bambini-Kart-Pilot Österreichs, zum Spielberg-Event zu einem Rennwochenende eingeladen. Die insgesamt 20 Kart-Kids werden neutrale Kart-Anzüge tragen, die sie als Andenken behalten dürfen. Die Buben und Mädchen werden von ihren Eltern begleitet und dürfen nach der Zeremonie mit ihnen gemeinsam das F1-Rennen anschauen. dg

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.