Deutschland mitWM-Fehlstart

Deutschlands Teamchef Marco Sturm erwarten stürmische Zeiten WM. reuters

Deutschlands Teamchef Marco Sturm erwarten stürmische Zeiten WM. reuters

Kopenhagen Zweites WM-Spiel, zweite Pleite nach Penaltyschießen: Der Eishockey-Neuanfang nach Olympia-Silber droht zur Enttäuschung zu werden. Nach dem 4:5 (2:2, 1:1, 1:1) nach Penaltyschießen gegen Norwegen ist das dritte WM-Viertelfinale in Serie für das Nationalteam von Bundestrainer Marco Sturm in weite Ferne gerückt. Die im Vergleich zu den Winterspielen stark verjüngte Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) kassierte bei der Weltmeisterschaft in Dänemark gestern damit erneut einen bitteren Rückschlag. Keine 48 Stunden zuvor hatte Deutschland beim 2:3 gegen WM-Gastgeber Dänemark bereits ein Penaltyschießen verloren.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.