ÖSV-Adler gerupft zum Tournee-Heimspiel

Nach Rang vier in Oberstdorf verpasste Stefan Kraft in Garmisch als 31. die Teilnahme am Finaldurchgang. gepa

Nach Rang vier in Oberstdorf verpasste Stefan Kraft in Garmisch als 31. die Teilnahme am Finaldurchgang. gepa

Bei Österreichs Skispringern brennt nach ihrem schlechtesten
Tournee-Wettkampf seit 1979 der Baum.

Innsbruck Nach dem Debakel von Garmisch war Schluss mit lustig: Heinz Kuttin strich Österreichs Skispringern kurzerhand das geliebte Eisstockschießen, stattdessen schickte der Chefcoach seine gerupften rot-weiß-roten Adler um Weltmeister Stefan Kraft am Ruhetag der 66. Vierschanzentournee ins Kreuzv

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.