Fohlen fordern den Meister

Dominik Kuhn (l.) und Co. wollen den Meister ärgern. Foto: VN/Stiplovsek

Dominik Kuhn (l.) und Co. wollen den Meister ärgern. Foto: VN/Stiplovsek

Altacher Amateure haben den Vorjahrs-Meister Anif zu Gast im Schnabelholz.

altach. (VN-tk) Nach den zahlreichen Abgängen von Leistungsträgern der vorigen Saison rechnete niemand mit einem so grandiosen Saisonstart der blutjungen Truppe aus Altach. Zwölf Punkte aus fünf Meisterschaftsspielen und der zweite Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter Tabellenführer Grödig, sprechen eine deutliche Sprache. „Wir sind auf einem sehr guten Weg und viele neue Talente sind noch lange nicht am Limit. Da geht noch viel mehr, weil viele Spieler noch nicht hundertprozentig fit sind und noch Spielpraxis nach langen Verletzungspausen brauchen“, so Sportchef Alexander Guem. Beim Heimspiel gegen den regierenden RLW-Champion Anif glaubt er an einen Sieg seiner Mannschaft. „Wir können und wollen den Meister schlagen“, so Guem zuversichtlich.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.