Mayer marschiert Richtung Gold

Der Franzose Kevin Mayer ist bei der WM im Zehnkampfbewerb der Halbzeit-König und liegt auf Gold-Kurs. Foto: apa

Der Franzose Kevin Mayer ist bei der WM im Zehnkampfbewerb der Halbzeit-König und liegt auf Gold-Kurs. Foto: apa

Distelberger nach vier „katastrophalen Disziplinen“ nur auf dem 23. Platz.

London. Kevin Mayer ist auf dem besten Weg, die Nachfolge des zurückgetretenen Ashton Eaton anzutreten. Der Olympiazweite führt nach dem ersten Tag des Zehnkampfes bei der Leichtathletik-WM in London mit 4478 Punkten vor den Deutschen Kai Kazmirek (4421) und Rico Freimuth (4361). Dominik Distelberger rangiert nach der sechstschnellsten Zeit über 400 m mit 3947 Zählern an der 23. Stelle.

Den ganzen Tag war es für Distelberger nicht gelaufen, doch bei der abschließenden fordernden Stadionrunde bäumte er sich wieder auf. „Das ist die erste gute Leistung heute. In den ersten vier Disziplinen ist überhaupt nichts gelaufen, ich habe 400 Punkte gegenüber meiner Bestleistung (Einzelleistung/Anm.) angebaut, das darf nicht passieren.“ Er habe keine Ahnung, was los war. Er sei nicht reingekommen und habe kein gutes Gefühl gehabt. „Ich habe mich so energielos gefühlt, darum hat mich der 400er mit den 48,13 jetzt echt überrascht.“

8000 sind noch möglich

Distelberger lief die 100 m in 11,03 Sekunden, erreichte im Weitsprung 7,11 und im Kugelstoßen 12,93 Meter und war jeweils doch deutlich von seiner Jahres- und persönlichen Bestleistung weg. „Ich hätte mir in jeder Disziplin etwas mehr erwartet, es hat sich beim Aufwärmen eigentlich ganz gut angefühlt“, sagte der Hallen-EM-Vierte.

Auf dem Weg zu seiner persönlichen Bestleistung im Mai 2016 mit 8175 Punkten hatte Distelberger zur Halbzeit 4149 auf dem Konto, aber bis auf die 400 m jeweils bessere Leistungen erzielt. „Wenn ich noch 8000 Punkte will, dann müssen alle Disziplinen so laufen wie der 400er. Ich hatte wirklich vier katastrophale Disziplinen und es ist immer noch möglich, 8000 Punkte zu machen. Ich würde gerne so viel mehr zeigen. Es tut mir weh, dass ich das nicht getan habe.“

Prächtig läuft es indes für Mayer. Der 25-Jährige – bei der Hallen-EM im März in Belgrad mit neuem Europarekord Goldgewinner – absolvierte als Formcheck in der Freiluft-Saison nur den Dreikampf in Paris, auf einen kompletten Zehnkampf aber verzichtete er. Er reiste als Topfavorit nach London, das nach dem Rücktritt des je zweifachen Olympiasiegers, Weltmeisters und Weltrekordlers Eaton einen neuen König sucht.

Leichtathletik

Weltmeisterschaft London

Finale

» Weitsprung, Frauen 

Gold: Brittney Reese (USA)  7,02

Silber: Darja Klischina (NEU)  7,00

Bronze: Tianna Bartoletta (USA)  6,97

» Hammerwurf, Männer 

Gold: Pawel Fajdek (Polen)  79,81

Silber: Waleriy Pronkin (NEU)  78,16

Bronze: Wojciech Nowicki (POL)  78,03

» 3000 m Hinderis, Frauen 

Gold: Emma Coburn (USA)  9:02,58

Silber: Courtney Frerichs (USA)  9:03,77

Bronze: Hyvin K. Jepkemoi (KEN) 9:04,03

» 200 m Frauen 

Gold: Dafne Schippers (NL)  22,05

Silber: Marie-Josee Ta Lou (CIV)  22,08

Bronze: Shaunae Miller-Uibo (BAH) 22,15

» Zehnkampf nach den fünf Bewerben

des ersten Tages: 1. Kevin Mayer (FRA) 4478 Punkte, 2. Kai Kazmirek (GER) 4421 Punkte, 3. Rico Freimuth (GER) 4.361, 23. Dominik Distelberger (AUT) 3947

Heute

Hochsprung, Frauen 20.05 Uhr

100 m Hürden, Frauen 21.05 Uhr

Speerwurf, Männer 21.15 Uhr

5000 m, Männer 21.20 Uhr

Zehnkampf, Männer, 1500 m 21.45 Uhr

4 x 100 m, Frauen 22.30 Uhr

4 x 100 m, Männer 22.50 Uhr

Sonntag

50 km Gehen, Männer 8.45 Uhr

20 km Gehen, Frauen 13.20 Uhr

20 km Gehen, Männer 15.20 Uhr

Hochsprung, Männer 20.00 Uhr

Diskuswurf, Frauen 20.10 Uhr

5000 m, Frauen 20.35 Uhr

800 m, Frauen 21.10 Uhr

1500 m, Männer 21.30 Uhr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.