Bis jetzt fehlt das Quäntchen Glück

von simon bitriol
Die Kinder ließen sich den Spaß am Beachvolleyball durch die widrigen Wetterbedingungen nicht nehmen. Foto: domig

Die Kinder ließen sich den Spaß am Beachvolleyball durch die widrigen Wetterbedingungen nicht nehmen. Foto: domig

Der erste Tag der 28. Wolfurttrophy ging vom Regen geprägt über die Bühne.

wolfurt. Begleitet vom Dauerregen startete die 28. Raiffeisenclub Wolfurttrophy mit den ersten Gruppenspielen. Den Auftakt machten die Damen mit dem spannenden Spiel der WM-Starterinnen Cornelia Rimser und Lena Maria Plesiutschnig gegen Sanne van Werkhoven und Juliette van Duijnhoven. Gleich das erste Spiel ging über drei Sätze, wobei sich am Schluss dann doch die Favoritinnen Rimser/Plesiutschnig mit 17:15 im dritten Satz durchsetzen konnten.

Die erste Begegnung mit Vorarlberger Beteiligung gab es am Mittag auf dem Center Court. Jakob Reiter traf mit seinem Partner Ralph Marian Klaffinger auf das als Nummer zehn gesetzte Duo Hölzel/Konrad. Dem 19-jährigen Vorarlberger und seinem Partner fehlte im Duell gegen die Steirer das gewisse Quäntchen Glück, sie mussten beide Sätze denkbar knapp mit nur zwei Punkten Unterschied abgeben. Im zweiten Gruppenspiel hießen die Gegner dann Eglseer/Schnetzer. Das als Nummer eins gesetzte Team wurde seiner Favoritenrolle gerecht und ließ dem jungen Vorarlberger und seinem Partner keine Chance. Im letzten Gruppenspiel kämpft das neu zusammengesetze Duo heute gegen die Schweizer Metral/Hagenbuch um den Einzug in die K.-o.-Phase.

Baldauf siegt im zweiten Spiel

Einen ähnlichen Start lieferte auch Simon Baldauf. Im Spiel gegen die favorisierten Brasilianer Marcio/Vinicius verlor der Wolfurter mit seinem Partner Michael Murauer den ersten Satz, konnte sich im Zweiten aber steigern und diesen mit 23:21 für sich entscheiden. Im entscheidenden dritten Satz konnten Baldauf/Murauer ihr Spiel nicht mehr auf den Court bringen, machten zu viele Fehler und mussten sich geschlagen geben. Dafür lief es im zweiten Gruppenspiel besser. Das als Nummer sieben des Turniers gestartete Team zeigte gegen das Duo Hirschinger/Hackl seine ganze Klasse, siegte ungefährdet mit 2:0 in Sätzen und stieg damit in die nächste Runde auf. Im abschließenden Gruppenspiel treffen Baldauf/Murauer heute auf die Nummer sechs des Turniers, Waller/Trummer.

Regen als Spielverderber

Obwohl der gesamte erste Tag immer wieder von Regenschauern durchzogen war, ließen sich die Spielerinnen und Spieler der Wolfurttrophy nicht unterkriegen. Im Damenbewerb gaben sich die Favoritinnen keine Blöße, die Teams Rimser/Plesiutschnig, Strauss/Lovsin, Klopf/Freiberger und Fankhauser/Almer qualifizierten sich allesamt ohne Niederlage für die nächste Runde.

Bei den Herren marschieren ebenfalls die Favoriten in Richtung K.-o.-Phase. Neben Eglseer/Schnetzer, der Nummer eins des Turniers, blieben gleich fünf weitere Teams am ersten Wettkampftag ohne Niederlage.

Auch dem Hobbyturnier „Baggerpartie“ konnte das schlechte Wetter nichts anhaben.

<p class="caption">Der 19-jährige Jakob Reiter (r.) kämpft heute um den Einzug in die nächste Runde. Foto: domig</p>

Der 19-jährige Jakob Reiter (r.) kämpft heute um den Einzug in die nächste Runde. Foto: domig

<p class="caption">Der Wolfurter Simon Baldauf steht in der nächsten Runde. Foto: domig</p>

Der Wolfurter Simon Baldauf steht in der nächsten Runde. Foto: domig

Kindercamp trotzt den widrigen Bedingungen

wolfurt. (VN-sb) Wie jedes Jahr veranstaltete der VC Wolfurt im Rahmen der Wolfurttrophy auch heuer wieder ein Beachvolleyball-Trainingscamp für Kinder. 30 Kinder nutzten die Chance, um mit den beiden brasilianischen Beachvolleyball-Profis Pauline Da Silva und Marcio Tschaffon Gaudie Lay zu trainieren. Gemeinsam mit dem Lokalmatador Jakob Reiter und seinem Partner Marian Klaffinger wurde das richtige Baggern und Pritschen geübt. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm ging es trotz des schlechten Wetters mit tollen Spielen und Technikübungen auf dem Center-Court zur Sache.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.