Gemeinsam zur Trendumkehr

von markus krautberger
Austria-Stürmer Jodel Dossou soll heute gemeinsam mit seinen Kollegen die Trendumkehr einleiten. Foto: gepa

Austria-Stürmer Jodel Dossou soll heute gemeinsam mit seinen Kollegen die Trendumkehr einleiten. Foto: gepa

Gegen Kapfenberg will Austria Lustenau wieder zurück auf die Siegerstraße.

Lustenau. Englische Runden können auch hilfreich sein. So im Fall der Lustenauer Austria. Denn es bleibt nicht viel Zeit, um den verlorenen Punkten in Innsbruck nach der unglücklichen 2:3-Niederlage am Dienstag nachzutrauern. Weil heute schon wieder die nächste Partie ansteht. Und damit auch die nächste Gelegenheit, das Punktekonto aufzubessern. An der Zeit wäre es. Denn nach vier Spielen und nur drei Zählern kann man getrost von einem Fehlstart in die Saison sprechen. Obwohl die Leistungen der Mannschaft, mit der Ausnahme des 0:2 gegen SV Ried, durchaus mehr Punkte bringen hätten können.

Drei Punkte müssen her

So muss eben heute der Kapfenberger SV als Punktelieferant herhalten. Und Austria-Trainer Andreas Lipa ist vollends von seiner Mannschaft überzeugt, versprüht trotz drei Niederlagen in Folge viel Selbstvertrauen. Auch weil man in Innsbruck 70 Minuten in Unterzahl sehr gut gespielt hatte. „Ich habe viele gute Dinge von meinem Team bei Wacker gesehen. Darauf wollen wir aufbauen. Es nützt uns nichts, wenn wir jetzt beginnen zu lamentieren. Es zählt nur das nächste Spiel, und wir wollen hier alle gemeinsam die Trendumkehr einläuten“, erklärt Lipa, der aber auch zugibt, „die drei Punkt müssen, egal wie, im Ländle bleiben.“ Dass der Gegner mit neuem Trainer Stefan Rapp anreist, juckt den Austria-Coach überhaupt nicht. „Wir schauen nur auf uns.“

Mehr juckt es den Coach wohl, ob der zuletzt stark spielende Christopher Drazan auflaufen kann. Den Mittelfeldspieler plagt ein Knie, über einen Einsatz wird kurz vor Spielbeginn entschieden. Fix nicht dabei: Kapitän Christoph Kobleder, der aufgrund roter Karte ein Spiel Sperre ausgefasst hat. Und auch bei Ronivaldo muss man sich noch gedulden. Den Stürmer aus Brasilien plagen immer noch Schmerzen in der Ferse.

Fußball – Sky Go Erste Liga 2017/18

5. Spieltag

SC Austria Lustenau – Kapfenberger SV 1919 heute

Reichshofstadion, 18.30 Uhr, SR Kijas (NÖ) sky sport AustriA (Konferenz)

FC BW Linz – SV Ried heute

Linzer Stadion, 18.30 Uhr, SR Hameter (NÖ) sky sport AustriA (Konferenz)

Floridsdorfer AC – SC Wr. Neustadt heute

FAC-Platz, 18.30 Uhr, SR Heiß (T) sky sport AustriA (Konferenz)

TSV Hartberg – FC Liefering heute

Profertil Arena, 18.30 Uhr, SR Weinberger (W) sky sport AustriA (Konferenz)

WSG Wattens – FC Wacker Innsbruck heute

Gernot-Langes-Stadion, 20.30 Uhr, SR Ciochirca (ST) sky sport AustriA/ORF Sport Plus (live)

Tabelle

 1. SC Wr. Neustadt 4 4 0 0 9: 2 +  7 12

 2. FC Liefering 4 3 0 1 9: 4 +  5 9

 3. TSV Hartberg 3 2 0 1 4: 2 +  2 6

 4. WSG Wattens 4 2 0 2 4: 3 +  1 6

 5. SV Ried 4 2 0 2 5: 7 -  2 6

 6. FC Wacker Innsbruck 3 1 2 0 4: 3 +  1 5

 7. FC BW Linz 4 1 1 2 4: 8 -  4 4

 8. SC Austria Lustenau 4 1 0 3 9: 9 +/-  0 3

 9. Floridsdorfer AC 4 1 0 3 5:11 -  6 3

10. Kapfenberger SV 1919 4 0 1 3 2: 6 -  4 1

6. Spieltag (14/15. August): SV Ried – FC Wacker Innsbruck (Montag, 18.30 Uhr), WSG Wattens – SC Austria Lustenau, FC Liefering – Floridsdorfer AC, Kapfenberger SV 1919 – SC Wr. Neustadt, FC BW Linz – TSV Hartberg (alle Dienstag, 18.30 Uhr)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.