Albert Malgin ist neuer Sportdirektor beim EHC

Arbeitsbeginn in Lustenau: Präsident Herbert Oberscheider begrüßt Albert Malgin (r.) als neuen Sportdirektor. Foto: ehc

Arbeitsbeginn in Lustenau: Präsident Herbert Oberscheider begrüßt Albert Malgin (r.) als neuen Sportdirektor. Foto: ehc

Lustenau verstärkt seine Sportschiene mit dem Wahlschweizer.

Lustenau. (VN) Mit Albert Alexandrowitsch Malgin konnte der EHC einen großen Namen als Sportdirektor verpflichten. Der 50-Jährige aus dem russischen Perm spielte acht Jahre in seiner Heimat, kam dann via Jesenice 1993/94 in die Schweiz nach Chur. Biel, Olten, Ajoie, Langenthal hießen die Stationen als Spieler, dazu kam ein Abstecher nach Deutschland. Ab 2007 war der Vater von EHC-Stürmer Dimitri in Biel, Langenthal und zuletzt Martigny (zog sich aus dem Sportbetrieb zurück) Trainer, Kotrainer oder Sportdirektor. Malgin wird Trainer Gerald Ressmann als Kotrainer unterstützen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.