Neymar sucht die noch größere Herausforderung

Vorhang auf für Neymar Jr.: der Brasilianer bei der offiziellen Vorstellung in Paris. Foto: Reuters

Vorhang auf für Neymar Jr.: der Brasilianer bei der offiziellen Vorstellung in Paris. Foto: Reuters

Paris. Fußballprofi Neymar hat sich seinen Rekord-Wechsel von Barcelona zu Paris St. Germain nicht leicht gemacht. „Das war eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens“, sagte der 25-Jährige im Rahmen seiner offiziellen Vorstellung beim Vizemeister der abgelaufenen Saison. Ausschlaggebend sei die sportliche Aufgabe gewesen. „Ich strebe immer nach einer noch größeren Herausforderung.“

Der Stachel dürfte auch bei den Vereinsverantwortlichen von Barcelona tief sitzen. Der ehemalige Arbeitgeber des Angreifers hat bekannt gegeben, eine Prämie von 26 Millionen Euro einzubehalten, die bei der Vertragsverlängerung im Oktober 2016 vereinbart worden war. Die Prämie sollten der Profi sowie dessen Vater und Manager Neymar Senior bekommen. Die seinerzeit erzielten Vereinbarungen seien aber ganz offensichtlich nicht eingehalten worden, so Vereinssprecher Josep Vives. Neymar habe unter anderem zugesichert, vor dem 31. Juli mit keinem anderen Club zu verhandeln.

PSG-Präsident Nasser al-Khelaifi freute sich hingegen über die Verpflichtung des „besten Spielers der Welt“. Dass die Ablöse überteuert sein könnte, befürchtete der katarische Geschäftsmann nicht. „Es gibt keinen zweiten Neymar auf dieser Welt. In zwei Jahren wird sich sein Wert mindestens verdoppeln!“ Al-Khelaifi widersprach zudem Gerüchten, wonach sich Neymar zwecks Umgehung der finanziellen UEFA-Richtlinien selbst aus seinem Vertrag beim FC Barcelona freigekauft habe.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.