Vertrag für Austria-Haus in Pyeongchang fixiert

ÖOC hat Grundstücksnutzung am Olympia-Schauplatz gesichert.

Pyeongchang. 202 Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang vom 9. bis 25. Februar 2018 hat sich das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) die Grundstücksnutzung für das „Austria House“ auch vertraglich gesichert. ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel und der CEO des YongPyong-Resorts

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.