Froome dominiert und leidet mit Porte

Nach dem Horrorsturz wird Richie Porte von den medizinischen Helfern erstversorgt. Foto: apa

Nach dem Horrorsturz wird Richie Porte von den medizinischen Helfern erstversorgt. Foto: apa

Ein schlimmer Sturz des Australiers bei Tempo 80 schockt die Tour de France.

Chambery. Kaum hatte Chris Froome die hochdramatische Königsetappe der Tour de France als heimlicher Sieger beendet, waren die Gedanken bei seinem schwer gestürzten Freund Richie Porte. „Ich fühle mich sehr, sehr schlecht. Es tut mir weh, das zu sehen. Ich hoffe, dass es ihm schnell besser geht“, sa

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.