Großer Dank an die Ärzteteams

Am Tag nach der Operation blickt Andreas Lukse (im Bild mit Dr. Gernot Sperner) schon wieder optimistisch in die Zukunft. Foto: Altach

Am Tag nach der Operation blickt Andreas Lukse (im Bild mit Dr. Gernot Sperner) schon wieder optimistisch in die Zukunft. Foto: Altach

Innsbruck. Während Andreas Lukse im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck mit der Physiotherapie begonnen hat, gilt sein Dank in erster Linie den Ärzteteams, die sich in den letzten Wochen um ihn gekümmert haben, sowohl Altachs Teamarzt Dieter Moosmann als auch den Unfallchirugen Gernot Sperner und K

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.