Finish rettete die Warriors

Spurs-Stütze Kawhi Leonard musste mit einer Knöchelverletzung gegen Golden State vom Feld. Foto: ap

Spurs-Stütze Kawhi Leonard musste mit einer Knöchelverletzung gegen Golden State vom Feld. Foto: ap

Trotz eines 25-Punkte-Rückstands rang Golden State die Spurs noch nieder.

Oakland. Die Golden State Warriors haben mit einem hart erkämpften 113:111- Heimsieg über die San Antonio Spurs auch ihr neuntes Play-off-Spiel gewonnen. Knackpunkt im Finalauftaktspiel war die Verletzung von Spurs-Star Kawhi Leonard, der nach vier Minuten des dritten Viertels bei einem Foul von Warriors-Center Zaza Pachulia erneut mit seinem schon zuvor blessierten linken Fuß umknickte. Der 2,01 Meter große Forward kam bis zu seinem Ausscheiden auf 26 Punkte und acht Rebounds. Leonard nahm Pachulia in Schutz, unterstellte ihm keine Absicht. „Er wollte mir nur den Wurf erschweren.“ Nachdem die Texaner schon mit 46:21 und auch beim Out von Leonard noch mit 78:55 deutlich geführt hatten, arbeiteten sich die vom überragenden Spielmacher Stephen Curry angeführten Warriors mit einem 18:0-Lauf auf 73:78 heran.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.