Cleveland war eine Nummer zu groß

Für Tony Parker ist die Saison zu Ende. Foto: ap

Für Tony Parker ist die Saison zu Ende. Foto: ap

Jakob Pöltl und Toronto verloren auch Semifinale zwei – Saisonaus für Tony Parker.

Cleveland. Die Cleveland Cavaliers sind den Toronto Raptors neuerlich eine Nummer zu groß gewesen: Der Titelverteidiger bezwang die Kanadier im zweiten Semifinale der Eastern Conference in der NBA und führt in der Serie somit 2:0. LeBron James war mit 39 Punkten wieder überragend, DeMar DeRozan bei den Raptors mit nur fünf Zählern hingegen ein Totalausfall.

Die Cavaliers gewannen auch ihr sechstes Play-off-Spiel der Saison, wobei einige Zahlen herausstachen: Sie verwandelten 18 von 33 Dreipunktern (Channing Frye 5/7, James 4/6), die Kanadier nur fünf von 17. Außerdem zog der „King“ in der ewigen Scorer-Liste im Play-off mit nunmehr 5777 Punkten an Kareem Abdul-Jabbar (5762) vorbei und hat nur mehr Michael Jordan (5987) vor sich.

Jakob Pöltl kam in den letzten 6:12 Minuten der Partie zu seinem sechsten Play-off-Einsatz. Er bilanzierte mit zwei Punkten und drei Rebounds. Außerdem verzeichnete der 21-jährige Rookie-Center mit sechs den besten Plus/Minus-Wert bei den Kanadiern.

San Antonios Spielmacher Tony Parker verletzte sich im Abschlussviertel und musste vom Parkett getragen werden. Wie eine Untersuchung ergab, erlitt Parker einen Riss der Quadrizepssehne im linken Bein und fällt damit für den Rest der Play-off-Serien aus.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.