Marcel Hirscher mit feinem zweiten Platz am Jahresende

Marcel Hirscher musste nach einem starken Super-G im Slalom nicht mehr alles riskieren und fuhr mit der viertbesten Zeit auf den zweiten Kombinationsplatz. Foto: gepa

Marcel Hirscher musste nach einem starken Super-G im Slalom nicht mehr alles riskieren und fuhr mit der viertbesten Zeit auf den zweiten Kombinationsplatz. Foto: gepa

Nur Alexis Pinturault war in der Kombination in Santa Caterina besser.

SAnta Caterina. Zum ersten Mal in seiner Karriere rutscht Marcel Hirscher als Führender im Gesamtweltcup in das neue Jahr, in den vergangenen Jahren war er jeweils Zweiter gewesen. Nach seinem zweiten Rang in der alpinen Kombination in Santa Caterina hat der Salzburger 231 Punkte Vorsprung auf Kjeti

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.