3:3 in Bern, Salzburg schied mit Anstand aus

Thomas Raffl arbeitete hart, für den Aufstieg war es zu wenig. gepa

Thomas Raffl arbeitete hart, für den Aufstieg war es zu wenig. gepa

Bern. (VN) Red Bull Salzburg ist auch im dritten Versuch nicht über die erste k.o.-Runde der Champions Hockey League hinausgekommen. Österreichs Meister zog sich im Rückspiel beim SC Bern mit 3:3 (1:1, 2:2, 0:0) mit Anstand aus der Affäre, schied aber nach der 1:4-Heimniederlage im Sechzehntelfinale

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.