Der „gläserne“ Skirennläufer

FIS-Renndirektor Markus Waldner möchte mit Innovationen den Skirennsport populärer machen.  Foto: gepa

FIS-Renndirektor Markus Waldner möchte mit Innovationen den Skirennsport populärer machen. Foto: gepa

Speed-Asse fahren bei Moritz-WM mit „Transpondern“ und liefern Live-Daten.

Zürich. Bei der kommenden Alpinski-WM in St. Moritz werden die Läufer in Speed-Bewerben erstmals mit „Transpondern“ unterwegs sein. „Damit können Live-Informationen über die Beschleunigung, die Zeit, die ein Athlet in der Luft verbringt und anderes mehr geliefert werden“, erklärte FIS-Renndirektor M

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.