Ein Triumph für die ganze Nation

Nur einer blieb ungeküsst: Rickie Fowler (r.) ging beim Bussi-Marathon des amerikanischen Ryder-Cup-Teams leer aus. Foto: ap

Nur einer blieb ungeküsst: Rickie Fowler (r.) ging beim Bussi-Marathon des amerikanischen Ryder-Cup-Teams leer aus. Foto: ap

US-Golfstars holen den Ryder Cup zurück in die Staaten und schwelgen im Stolz.

Chaska. Davis Love III war den Tränen nah: Nach zuletzt drei Niederlagen haben die USA wieder den Ryder Cup gewonnen. Der Kapitän der Amerikaner musste nach dem deutlichen 17:11-Triumph über Europas Golfer bei der 41. Auflage im Hazeltine National Golf Club lange nach den richtigen Worten suchen. „I

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.