Dem EHC brachte viel Geduld Rosen

von Heimo Kofler
Philipp Winzig (r.) war gegen Kitzbühel für seinen EHC mit einem Tor und einer Vorlage präsent. Foto: stiplovsek

Philipp Winzig (r.) war gegen Kitzbühel für seinen EHC mit einem Tor und einer Vorlage präsent. Foto: stiplovsek

Lustenau setzte sich mit drei Treffern im Schlussdrittel gegen Kitzbühel 5:3 durch.

Lustenau. (VN-ko) Geduldsspiel für den EHC Alge Elastic Lustenau gegen den EC Kitzbühel. Dusan Deveckas Treffer zum 3:2 (48.) führte in der 48. Minute die Mannschaft von Gerald Ressmann erst spät auf die Siegerstraße. Philipp Winzig (50.) und Boris Valabik (55.) erhöhten noch auf 5:2, Kitzbühel konn

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.