Vettel verliert nicht die Geduld

MAiland. Sebastian Vettel verliert trotz der bislang ernüchternden Formel-1-Saison nicht die Geduld mit Ferrari. „Der Schritt zu Ferrari war kein Schnellschuss im Sinne von: Morgen muss alles klappen“, sagte der Deutsche. Vettel liegt aktuell schon 82 Punkte hinter WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton von Mercedes. Die Scuderia hat anders als in der Vorsaison noch kein Rennen gewonnen. „Das Team ist gewillt, sich neu zu formen. Da muss man sich die Zeit nehmen, bis sich der Erfolg einstellt.“

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.