Trippolt nutzte Heimvorteil

von Angelika Kaufmann-Pauger
Max Trippolt war bei der Heimpremiere der Austria Match Race Tour in Bregenz am Bodensee siegreich.
Max Trippolt war bei der Heimpremiere der Austria Match Race Tour in Bregenz am Bodensee siegreich.

Sieg bei der dritten Station der Austria Match Racing Tour in Bregenz.

bregenz. (VN-akp) Max Trippolt, der Segler vom Veranstalterverein Yachtclub Bregenz, qualifizierte sich wie die Schweizerin Alexa Bezel, vormals Nummer drei der Damen-Weltrangliste, für das Finale. Die Ladys konnten zwar ein Entscheidungsrennen erzwingen, hatten jedoch gegen das Trippolt Sailing Team, das auf dem heimatlichen Boot nahezu fehlerfrei agierte, im dritten Finallauf keine Chance.

Auf Rang drei folgte Adam J. Smith (Aus), der sich knapp gegen die Bregenzerin Anne Mähr durchsetzte. Nachdem am ersten Tag aufgrund der Flaute nicht gesegelt werden konnte, präsentierte sich der Bodensee am Finaltag bei Sonnenschein und zehn Knoten Thermik aus West. Das verkürzte Programm sah nur zwölf Qualifikationsrennen vor. Am Start waren acht Tourteams aus drei Nationen.

In der Gesamtwertung baut der dreifache Match-Racing-Tour-Sieger Trippolt seine Führung aus. Das Finale steigt vom 7. bis 9. Oktober am Achensee.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.