Die Argentinier ziehen in Rio um

Rio de JAneiro. Nach den Australiern haben auch die Argentinier schwere Mängel im Olympischen Dorf in Rio de Janeiro beklagt. Drei der fünf für die argentinische Delegation vorgesehenen Etagen seien nicht bewohnbar, erklärte der Chef des Nationalen Olympischen Komitees, Gerardo Werthein, in Buenos Aires. „Die Appartements haben Probleme in den Wasser- und Elektrizitätsleitungen“, sagte Werthein, der nun Wohnungen mieten will.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.