Aufstellungspoker als zusätzlicher Hemmschuh

In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft den Rhythmus nicht gefunden. Der Druck war natürlich enorm, das Gegentor und der verschossene Elfmeter mental für die Spieler zudem nicht gut. Die Umstellungen nach der Pause waren gut, die Balance zwischen Defensive und Offensive hat aber gegen Island sowie im gesamten Turnier nicht gestimmt. Alessandro Schöpf war eine Bereicherung für das Spiel und hatte wahrscheinlich den Matchball auf dem Fuß. Gesamt muss man sagen, dass eine gute Halbzeit zu wenig ist, um in ein Achtelfinale bei einer Europameisterschaft einzuziehen.
In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft den Rhythmus nicht gefunden. Der Druck war natürlich enorm, das Gegentor und der verschossene Elfmeter mental für die Spieler zudem nicht gut. Die Umstellungen nach der Pause waren gut, die Balance zwischen Defensive und Offensive hat aber gegen Island sowie im gesamten Turnier nicht gestimmt. Alessandro Schöpf war eine Bereicherung für das Spiel und hatte wahrscheinlich den Matchball auf dem Fuß. Gesamt muss man sagen, dass eine gute Halbzeit zu wenig ist, um in ein Achtelfinale bei einer Europameisterschaft einzuziehen.

Teamchef Koller versuchte es mit einer Dreierkette und korrigierte zur Pause.

Paris. Eine Überraschung hatte er angekündigt und schließlich hat er mit seiner Aufstellung wirklich verblüfft. Die Rede ist von Teamchef Marcel Koller und seiner Sieben-Mann-Defensiv-Achse. Mit Sebastian Prödl, Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer vertraute er dem schon gegen Portugal neu in die Man

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.