Altach muss um Verbleib zittern

altach. (VN-wam) Die Leistung seiner Elf trieb dem Trainer Werner Grabherr die Zornesröte ins Gesicht: „Ich bin enttäuscht von der Leistung meines Teams, der Sieg von Anif ist hochverdient. Es warten noch drei schwierige Partien auf uns, wir sind also beileibe noch nicht durch. Das ist offensichtlich nicht allen klar.“ Bereits zur Pause stand die Partie 0:2. Philip Scherz (8.) und Marco Oberst (24.) sorgten für die klare Gästeführung. Mit einem Doppelpack (75./88.) sorgte Patrick Greil am Ende für einen klaren, auch in dieser Höhe verdienten Sieg für Anif.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.