Auf verlorenem Posten

Der Deutsche Renat Dadasho (Nummer neun), Schütze zum 4:0-Endstand, im Duell mit Österreichs Christian Müller.
Der Deutsche Renat Dadasho (Nummer neun), Schütze zum 4:0-Endstand, im Duell mit Österreichs Christian Müller.

Österreichs Unter-17-­Nationalmannschaft kassierte bei der EM-Endrunde 0:4-Pleite gegen Deutschland.

Baku. Der Gruppensieg bei der EM-Endrunde wurde zwar verpasst, doch Österreichs Unter-17-Nationalmannschaft hatte den Viertelfinaleinzug schon zuvor fixiert. Die ÖFB-Auswahl musste sich Deutschland klar mit 0:4 geschlagen geben.

Die Partie gegen den Mitfavoriten Deutschland verlief von Beginn an gegen Kapitän Valentino Müller und Co. Innenverteidiger Luca Meisl fälschte schon in der dritten Minute eine Flanke des Gegners unglücklich ins eigene Tor ab. Das 0:2 (25.) fiel aus einem Konter, nachdem Kelvin Arase dem deutschen Tor erstmals nahe gekommen war. Beim 0:3 (32.) wurde der Schuss von Kai Haverth für ÖFB-Keeper Semir Karalic unhaltbar abgefälscht. In der Nachspielzeit der zweiten Spielhälfte schossen die Deutschen auch noch das vierte Tor. Im Viertelfinale trifft die Elf mit den drei Vorarlbergern Müller, Maurice Mathis und Leonardo Zottele auf Portugal – quasi ein „Vorspiel“ auf die EURO 2016 in Frankreich. Apropos Vorarlberger: Das Ländle-Trio, bei dem Zottele und Mathis ja in Deutschland spielen, war gegen den „großen Bruder“ geschlossen über 80 Minuten im Einsatz.

Heraf blickt nach vorne

Österreich musste aufgrund von Verletzungen und zwei Sperren auf Spieler verzichten, was Teamchef Andreas Heraf zu Umstellungen zwang. „Wir sind natürlich enttäuscht, aber das für uns wichtige Spiel steigt am Samstag im Viertelfinale gegen Portugal. Deutschland war zudem ein sehr starker Gegner mit einer unglaublichen körperlichen Präsenz. Wir haben in der ersten Hälfte zwei sehr unglückliche Tore bekommen, da die Schüsse abgefälscht waren. Nach dem 0:2 war die Partie gelaufen. Ich habe nach dem Spiel zur Mannschaft gesagt, dass sich durch die Niederlage nichts ändert. Wir waren schon im Vorfeld fix qualifiziert und stehen im Viertelfinale“, so Andreas Heraf.

Deutschland ist ein Gegner mit unglaublicher köperlicher Präsenz.

Andreas Heraf

Fußball

U-17-Europameisterschaft

Gastgeber: Aserbaidschan

» Gruppe A

Schottland – Aserbaidschan 0:1 (0:0)

Portugal – Belgien 0:0

Tabelle

1. Portugal 3 2 1 0 7:0 7

2. Belgien 3 1 2 0 3:1 5

3. Aserbaidschan 3 1 1 1 2:6 4

4. Schottland 3 0 0 3 0:4 0

» Gruppe B

Deutschland – Österreich 4:0 (3:0)

Torfolge: 3. 1:0 Meisl (Eigentor), 25. 2:0 Akkaynak, 32. 3:0 Havertz, 81. 4:0 Dadashov

Österreich (4-2-3-1): Karalic; Zottele, Meisl, Maresic, Borkovic; Mathis, Baumgartner (41. Christian Müller), Valentino Müller, Meister; Schmid (41. Sittsam), Arase (41. Fitz)

Bosnien-Herzegow. – Ukraine 2:1 (2:0)

Tabelle

1. Deutschland 3 2 1 0 9:3 7

2. Österreich 3 2 0 1 4:4 6

3. Ukraine 3 0 1 2 3:6 1

4. Bosnien-Herzeg. 3 1 0 2 3:6 3

» Gruppe C

Schweden – Frankreich heute

Dänemark – England heute

Tabelle

1. Dänemark 2 1 1 0 1:0 4

2. Schweden 2 1 0 1 2:2 3

3. England 2 1 0 1 3:2 3

4. Frankreich 2 0 1 1 0:2 1

» Gruppe D

Spanien – Italien heute

Serbien – Niederlande heute

Tabelle

1. Spanien 2 1 1 0 3:1 4

2. Niederlande 2 1 0 1 1:2 3

3. Italien 2 1 0 1 2:2 3

4. Serbien 2 0 1 1 2:3 1

Viertelfinale:

Österreich – Portugal 14. Mai

Deutschland – Belgien 14. Mai

Halbfinale: 18. Mai

Finale: 21. Mai

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.