„Die Entscheidung fällt heute“

von Christian Adam
Kapitän Philipp Netzer (links) und Stürmer Hannes Aigner – Coach Damir Canadi fordert von seinen Routiniers voranzugehen.
Kapitän Philipp Netzer (links) und Stürmer Hannes Aigner – Coach Damir Canadi fordert von seinen Routiniers voranzugehen.

Altachs Damir Canadi spricht vor dem Rapid-Spiel von einem entscheidenden Spieltag.

Wien. Nicht, dass er den Gegner nicht genau kennen würde, wollte sich Damir Canadi dennoch persönlich ein Bild vom Momentanzustand des heutigen (20.30 Uhr) Gegners machen. Und so schaute der SCRA-Trainer den Hütteldorfern bei ihrem Sieg in Mattersburg persönlich auf die Beine. Und der 46-Jährige sah sich in seiner Einschätzung bestätigt: „Rapid ist individuell stark besetzt, auch wenn sie jetzt Ausfälle haben. Aber mit einem Kainz oder Schobesberger haben sie super Spieler für ein Umschaltspiel. Und mit Steffen Hofmann einen Mann für die Zentrale.“ Es gelte aber nicht nur diese Spieler zu neutralisieren, sondern vor allem auch das Kombinationsspiel der Wiener zu unterbinden. „Sie kombinieren sie gerne bis weit in den Strafraum hinein.“ Weiters fordert er vor allem Geduld, denn: „Es werden sich Chancen für uns ergeben, wir werden sie dann nützen müssen.“

Was die Ausgangssituation im Kampf um den Klassenerhalt betrifft, weicht Canadi keinen Millimeter von seinem Weg ab. „Es sind noch zwei Spiele“ und „Wir wollen kein Drama daraus machen“ – der Altacher Trainer pocht weiter auf seine Quartalsrechnung, geht vor allem davon aus, dass: „Heute fällt zu hundert Prozent eine Entscheidung.“ Mehr will sich der Wiener nicht entlocken lassen, auch nicht, wie er seine personellen Probleme lösen wird. Denn mit César Ortiz und Boris Prokopic fehlen ihm gegen Rapid zwei ganz wichtige Stützen. Erst das Abschlusstraining abwarten und dann sich Gedanken hinsichtlich der richtigen Taktik machen – so geht Canadi die Sache an. Gedanken zu den Spielen der Gegner (Grödig und Mattersburg) macht er sich keine. „Ich beteilige mich nicht an Spekulationen.“ Vielmehr geht er davon aus, dass auch ein Meister (RB Salzburg) mit vollem Engagement die Saison zu Ende spielen wird.

Letzte Saison-Flugreise

Während der Coach also am Sonntag gen Osten aufgebrochen ist, hat die Mannschaft erst am Dienstag die Reise angetreten. Via Flugzeug ging es zu Mittag nach Wien, wo um 17 Uhr das Abschlusstraining auf dem Programm stand. Am Donnerstag fliegt man zurück, um den Reisestress vor Saisonende am Sonntag (17.30 Uhr/Ried) so niedrig wie möglich zu halten.

Salzburgs Spieler sind Profi genug, um ihre Leistung abzurufen.

Damir Canadi

Teamnews

SK Rapid Wien

Aufstellung (4-2-3-1): Strebinger; Pavelic, Sonnleitner, Szalai, Schrammel; Grahovac, Schwab; Schaub, Steffen Hofmann, Florian Kainz; Jelic

Ersatz: Knoflach; Kovacec, Kuen, Schobesberger, Nutz, Prosenik, Tomi

Es fehlen: Maximilian Hofmann (Wade, Dibon (Oberkieferhöhlenbruch), Petsos, Murg (beide Knieverletzung), Stangl (Sprunggelenk), Wöber (Leistenbruch), Novota (Amateure)

Cashpoint SCR Altach

Aufstellung (4-1-4-1): Lukse; Zech, Alexander Pöllhuber, Zwischenbrugger, Schilling; Jäger; Patrick Salomon, Netzer, Schreiner, Daniel Luxbacher; Aigner

Ersatz: Kobras; Galvão, Hofbauer, Topcagic, Harrer, Seeger, Umjenovic

Gesperrt: Ortiz, Prokopic (jeweils 5. Gelbe),

Es fehlen: Lienhart, Ngwat-Mahop (beide Oberschenkelprobleme), Roth (Rücken)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.