Amateure brauchen Sieg

Trainer Werner Grabherr fordert einen Sieg.
Trainer Werner Grabherr fordert einen Sieg.

Altachs Fohlenteam ist heute (18.30 Uhr) gegen Schwaz unter Zugzwang.

Altach. (VN-tk) Das Heimspiel sollte unbedingt gewonnen werden, um nicht erneut in den Abstiegsstrudel hineingezogen zu werden. Denn nach der Partie heute gegen Schwaz wartet auf das Fohlenteam aus Altach ein schwieriges Restprogramm: In den letzten fünf Spielen haben die Amateure noch
das Spitzenquartett zum Gegner.

Doch Vorsicht: Der Gegner aus Tirol ist nicht leicht zu knacken, vielmehr sind die Schwazer Remisspezialisten – vor allem in Auswärtsspielen. Sechs der sieben Saison-Unentschieden holten die Schwazer in fremden Stadien. Bei den Altachern darf man in der englischen Woche kaum auf Unterstützung aus dem Profikader hoffen. Denn die werden gebraucht für den Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Auch das Quartett Mathias Bachstein (Knie), Valentino Müller (U-17-Nationalteam), Marko Martinovic (Knöchel) und Stefan Umjenovic (zuletzt gegen die Admira in der Bundesliga im Einsatz) ist für Trainer Werner Grabherr nicht greifbar. Er setzt auf die „nötige Aggressivität und gutes Zweikampfverhalten“ und: „Zu Hause können wir jeden schlagen.“

Mit der nötigen Aggressivität sind drei Punkte möglich.

Werner Grabherr
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.