Formel 1 fährt in Russland „so lange es Putin will“

Vergesst Verträge: Wladimir Putin und Bernie Ecclestone.
Vergesst Verträge: Wladimir Putin und Bernie Ecclestone.

Wladimir Putin war beim Grand Prix in Sotschi zu Besuch.

Sotschi. Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone hat sich mit einer weiteren gewagten Aussage auf politisch dünnes Eis begeben. „Russland ist ein wichtiges Land. Wir werden hier so lange fahren, wie es Herr Putin will“, sagte der 85-jährige Brite am Rande des Großen Preises von Russland in Sotschi der N

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.