Seidl auf Rang zehn der Beste

Platz sechs im Springen war der Grundstein: Mario Seidl.
Platz sechs im Springen war der Grundstein: Mario Seidl.

Trondheim. Die österreichischen Kombinierer haben in Trondheim beim ersten Saisonerfolg von Olympiasieger Jörgen Graabak keinen Spitzenplatz erreicht. Bester ÖSV-Mann war mit mehr als einer Minute Rückstand Mario Seidl als Zehnter, Weltmeister Bernhard Gruber belegte Rang 13. Graabak holte vor Weltcupspitzenreiter Eric Frenzel (+ 5,1 Sek.) seinen zweiten Weltcupsieg.

Ski nordisch

Weltcup Nordische Kombination Trondheim

1. Jörgen Graabak (NOR) 24:26,2 Min. (8. Springen/2. Langlauf)

2. Eric Frenzel (GER) + 0:05,1 (7./6.)

3. Jarl Magnus Riiber (NOR) +0:19,7 (1./26.)

4. Akito Watabe (JPN) +0:42,6 (3./20.)

5. Johannes Rydzek (GER) +0:53,3 (22./1.)

6. Fabian Rießle (GER) +0:59,9 (15./9.)

10. Mario Seidl (AUT) +1:09,9 (6./25.)

13. Bernhard Gruber (AUT) +1:13,7 (11./17.)

17. Philipp Orter (AUT) +1:36,1 (20./11.)

21. Lukas Greiderer (AUT) +2:02,3 (16./27.)

23. Lukas Klapfer (AUT) +2:08,9 (23./19.)

30. Wilhelm Denifl (AUT) +2:52,2 (17./44.)

32. Franz-Josef Rehrl (AUT) +3:06,3 (19./45.)

39. Paul Gerstgraser (AUT) +3:45,8 (48./18.)

Weltcupstand nach 10 von 19 Bewerben: 1. Frenzel 811 Punkte, 2. Watabe 684, 3. Rießle 643, 4. Graabak 498, 5. Magnus Krog (NOR) 410, 6. Gruber 366, 9. Klapfer 303, 16. Orter 185, 19. Seidl 150, 25. Denifl 88, 32. Fabian Steindl (AUT) 47, 36. Rehrl 23, 37. Gerstgraser 22, 38. Greiderer 20.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.