Nachspiel zum Streif-Showrun

Kitzbühel. Nach dem Show-run der Formel 1 am Hahnenkamm von Red-Bull-Jungstar Max Verstappen hat die Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel nun ein Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet. Laut der Behörde lag nämlich keine Bewilligung für das Spektakel vor. Der Show-run wäre naturschutzrechtlich genehmigun

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.