„Absurd“: Djokovic spielt Wettskandal herunter

Titelverteidiger Novak Djokovic hat in Melbourne ohne große Mühe die dritte Runde erreicht.
Titelverteidiger Novak Djokovic hat in Melbourne ohne große Mühe die dritte Runde erreicht.

Der Tennis-Weltrang­listen-Erste weist Manipulationsvorwürfe vehement zurück.

Melbourne. Der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic hat Manipulations-vorwürfe gegen seine Person vehement zurückgewiesen. „Es ist nicht wahr“, sagte der 28 Jahre alte Serbe bei einer Pressekonferenz nach seinem 6:1-, 6:2-, 7:6-Sieg gegen den Franzosen Quentin Halys in der zweiten Runde der Aus

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.