Deutschland hat hat sich bereits festgelegt

Frankfurt/Main. Der Deutsche Fußball-Bund wird bei der Wahl des neuen FIFA-Präsidenten wohl Gianni Infantino unterstützen. „Es liegt auf der Hand, auf einen Europäer zu setzen“, sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock. Österreichs Verbandspräsident Leo Windtner hatte schon Anfang Jänner seine Unte

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.