Kaiser attackiert DFB-Spitze

Beckenbauer redet in der WM-Affäre, Zurückhaltung beim Deutschen Fußball-Bund.

Köln. Der Kaiser attackiert: Franz Beckenbauer hat in der Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 erstmals öffentlich Stellung bezogen und die derzeitige Führungsspitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) scharf angegriffen. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung warf Beckenbauer den DFB-I

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.