Kein schnelles Ende der DFB-Krise

Über die Nachfolge des zurückgetretenen DFB-Chefs Niersbach wird längst intensiv debattiert.

Frankfurt/Main. Nach den Enthüllungen im WM-Skandal wartet Fußball-Deutschland gespannt auf eine Reaktion von Franz Beckenbauer. Nach außen verfolgt der Kaiser weiter seine Strategie des eisernen Schweigens, kündigte aber zumindest weitere Aussagen vor den externen DFB-Ermittlern an. „Franz Beckenba

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.