Eishockeyszene

Sensation. Der EHC Dübendorf sorgte für die Sensation im Sechszehntelfinale des Schweizer Eishockeycups. Der Drittligaklub warf Meister HC Davos – mit dem Lustenauer Verteidiger Mathias Hagen – 5:4 n. V. aus dem Bewerb. Der HC Lugano setzte sich in Winterthur mit 2:1 durch, neben Stefan Ulmer war St

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.