Snowboarder Justin Reiter klagt das IOC

Lausanne. Erstmals in der Geschichte klagt ein Athlet das Internationale Olympische Komitee wegen der Streichung einer Disziplin. US-Snowboarder Justin Reiter hat dies wegen des für die Winterspiele 2018 (Pyeongchang) und 2022 (Peking) aus dem Programm genommenen Parallel-Slaloms getan. Die erste An

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.