„Wembley-Tor“ in Bregenz

von walter moosbrugger
Timm Lingg (M.) und seine SW-Teamkollegen wehrten sich wacker gegen Leader Wattens.
Timm Lingg (M.) und seine SW-Teamkollegen wehrten sich wacker gegen Leader Wattens.

Bei der 1:4-Niederlage gegen Wattens sorgte ein Lattenpendler für Unmut bei SW Bregenz.

Bregenz. Die Zahlen von Wattens sprechen für sich: 29 Spiele in Folge ist die Elf von Trainer Thomas Silberberger bereits ungeschlagen, die letzten 15 Partien hat sie gar gewonnen. Kein Wunder also, dass sich die Tiroler mit einer breiten Brust im Casinostadion präsentierten. Trotzdem nahmen sie das

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.