Leichtathletik ermittelt gegen 28 Athleten

Monte Carlo. Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) hat wegen auffälliger Werte bei Doping-Nachtests von den Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki und 2007 in Osaka Ermittlungen gegen 28 Athleten eingeleitet. Welche Sportler betroffen sind, ließ die IAAF in ihrer Mitteilung am Dienstag mit Verweis auf

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.