Die Wahl wird zum Pokerspiel

Amsterdam. Für Michel D’Hooghe wird die Zeit bis zur Neuwahl des Präsidenten des Fußball-Weltverbandes (FIFA) zum Pokerspiel. „Im Moment ist ein Pokerspiel am Laufen. Ich denke, es werden sich mehrere Kandidaten der Wahl stellen, auch einer aus Europa“, meint der Belgier, der ein langjähriges Mitgli

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.