Boem war im Sprint stark

Nicola Boem gibt Matteo Busato das Nachsehen. Foto: AP
Nicola Boem gibt Matteo Busato das Nachsehen. Foto: AP

Porte büßte nach Defekt auf Flachetappe drei Minuten ein.

Forli. Nicola Boem hat sich den Sieg auf der 10. Etappe des Giro d’Italia gesichert. Der Radprofi des Bardiani-Teams setzte sich nach 200 km von Civitanova Marche nach Forli im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe vor seinem italienischen Landsmann Matteo Busato durch. Der Australier Richie Porte

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.