Der Haussegen wieder im Lot

von Dieter Alge

Lustenau. (VN-da) Nach dem Spiel gegen den LASK hing der Haussegen der Familie Chabbi etwas schief. Austria-Trainer Lassaad Chabbi hatte seinen Sohn Seifedin gegen die Linzer bereits in der 22. Minute ausgewechselt. „Er wird genauso behandelt wie alle anderen Spieler. Seifedin hat seine Aufgaben nic

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.