Absage an einen WM-Boykott

Steht zu Russland und Katar: FIFA-Boss Joseph Blatter. Foto: epa
Steht zu Russland und Katar: FIFA-Boss Joseph Blatter. Foto: epa

wien. Einem möglichen Boykott der kommendem WM 2018 in Russland aus politischen Gründen sprach FIFA-Präsident Joseph Blatter noch einmal die Sinnhaftigkeit ab. „Ein Boykott hat niemals irgendwelche Ergebnisse gebracht“, betonte Blatter. „Wir müssen dahin gehen.“ Zuletzt war es aufgrund des Konflikts

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.