Porte-Triumph bei Paris-Nizza

Nizza. Durch einen Sieg im abschließenden Bergzeitfahren hat sich der Australier Richie Porte zum zweiten Mal nach 2013 den Gesamtsieg bei der Rad-Fernfahrt Paris-Nizza gesichert. Der Edelhelfer des Toursiegers von 2013, Chris Froome, gewann die siebte und letzte Etappe auf der 9,5 km langen Strecke

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.